Wege zum Wohlbefinden

Was ist eigentlich…………?

 

Abhyanga-Massage:

Die Technik kommt aus Indien und hat eine regenerierende und entgiftende Wirkung. Massiert wird mit einem speziellem Tri-Doshaöl, welches auf die verschiedenen Dosha(Konstitutions)-Typen des menschlichen Körpers abgestimmt ist.

 

Akupunktmassage n. Penzel:

Sie ist im klassischen Sinne keine Massage. Mit Hilfe eines Metallstäbchens werden die Meridiane und der Energiekreislauf beeinflusst. Die APM dient der Vorsorge und der Steigerung des Allgemeinbefindens. Auch bei orthopädischen und internistischen Beschwerden kann man positive Effekte erzielen.

 

Aromaölmassage:

Dient der allgemeinen Entspannung und reduziert den Stressfaktor. Sie stimuliert den Lymphabfluß und beseitigt Stoffwechselablagerungen im Gewebe. Zur Anwendung kommen qualitativ hochwertige Öle, die auf Ihre Haut abgestimmt werden.

 

Autogenes Training:

Das autogene Training ist vergleichbar mit dem Schlaf, nur das der Schlaf passive Entspannung und das AT aktive Entspannung ist. Bei dieser Methode liegt das Hauptaugenmerk auf Stressbedingte Verspannungen, sowie Schlafstörungen und innere Unausgeglichenheit. S.g. "Formellhafte Vorsatzbildungen" ebenso wie Schwere- und Wärmeübungen versetzen den Körper in einen Zustand der Ruhe. Dies führt zu einer Mehrdurchblutung im ganzen Körper und zu einer vertieften Atmung.

Cyriax-Behandlung:

Mit den Fingerspitzen werden direkt im Übergangsbereich von dem Muskel zur Sehne starke Reize gesetzt. Dadurch werden dem Körper kurzfristige Symptome eines Entzündungsprozesses suggeriert, die die Selbstheilungskräfte aktivieren.

 

Dorn-Behandlung:

Ist eine sanfte Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung, die für die richtige Positionierung einzelner Wirbelkörper und Gelenke sorgt. Ebenso können funktionelle Beinlängendifferenzen (nicht erworben durch Geburt, Unfall oder Operation) reguliert werden.

 

Extensionsmassage :

Begonnen wird mit einer muskelentspannenden Massage. Im Anschluss werden dem Patienten in Rückenlage sanft die Halswirbelsäule und deren Muskulatur gedehnt.

Tipp: Um eine bessere Wirkung durch vorentspannte Muskulatur zu erzielen, ist es empfehlenswert vorher eine Wärmebehandlung anzuwenden.

 

Fußreflexzonenmassage:

Hier wird über die Reflexzonen, die von den Zehen bis zu den Fingerspitzen reichen, der ganze Körper behandelt. Mit einer speziellen Grifftechnik kann über einzelne Punkte an den Füßen überregional im Körper behandelt werden.  In Kombination mit einer entspannenden Fußmassage werden Stoffwechselablagerungen im Gewebe gelöst und Muskelverspannungen gelockert.

 

Garshan-Massage:

Ist identisch mit der Technik der Abhyanga-Massage. Hierbei wird kein Öl benutzt, sondern mit Handschuhen aus Rohseide gearbeitet. Es finden großflächige Ausstreichungen am ganzen Körper statt. Durch die starke Anregung des Stoffwechsels kann es gewichtsreduzierend wirken.

 

Heiße Rolle:

Eine sehr effektive Behandlung bei tiefen Muskelverspannungen ( Rücken Beine usw.) und Patienten mit bestimmten Lungenerkrankungen. Dabei werden mehrere Handtücher fest zusammen gerollt. In den Trichter wird heißes Wasser gegossen. Eine „heiße Rolle“ ist entstanden, die vorsichtig als Gegenrolle auf dem zu behandelnden Bereich abgerollt wird.

Kinesiologisches Taping:

Die Methode des flexiblen Tapes nutzt den körpereigenen Heilungsprozess. Es wird durch unterschiedliche Anlagen entsprechend der gewünschten Wirkung auf die Haut angebracht. Somit werden einzelne Muskeln gezielt entspannt, Gelenke stabilisiert, Nervenreizungen gemildert oder der Abtransport von Lymphstauungen unterstützt. Das Tape wird einige Tage bis Wochen getragen, ohne das man sich in seiner alltäglichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt fühlt. Die optimale Ergänzung für eine dauerhafte Behandlungswirkung!  

Kräuterstempel:

Die Kräuterstempelmassage (Pantai Herbal) kommt ursprünglich aus dem asiatischen Bereich. DIe Stempel sind gefüllt mit entspannenden und durchblutungsfördernden Kräutern wie z.B. Johanniskraut, Lavendel und Ingwer.  In Kombination mit einer streichenden Massage und ausgesuchten Ölen werden die warmen Kräuterstempel unter leichtem Druck mit der Haut in Kontakt gebracht. Dies regt den Stoffwechsel an, festigt das Bindegewebe und pflegt die Haut.  

Manuelle Lymphdrainage:

Ist eine sanfte, pumpende Massagetechnik die dem Lymphgefäßsystem hilft Stauungen im Gewebe aufzulösen und Wasseransammlungen sowie Giftstoffe abzutransportieren. Die Lymphdrainage im Wellness-Bereich ist besonders für werdende Mütter und Gesichtsbehandlungen sehr angenehm.

 

Marnitz-Massage:

Ist eine in die Tiefe der Muskulatur gehende Druckpunktmassage. Anwendung findet die Behandlung bei Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen keine „normale“ Massage verabreicht bekommen dürfen oder eine gezielte Tiefenwirkung erreichen möchten.

 

Naturmoorpackungen, Naturmoorauflagen:

Moor wird aus torfhaltigen Gebieten, überwiegend aus Seen, gefördert. Es enthält einen großen Anteil an schmerzlindernder Huminsäure und Salicylsäure (bekannt aus der Aspirintablette). Über die durch die Wärme geöffneten Poren der Haut können diese Wirkstoffe gut vom Körper aufgenommen werden. Durch die genaue Applikation der Packung, je nachdem wo der schmerzende Bereich ist, kann die Wirkung lokal erfolgen. Gerade bei Rheumatismus ist die Moorpackung flexibel anwendbar, da sie kalt wie auch warm, als Körperpackung wie auch zum Moorkneten genutzt werden kann.


Pilates
:

Hr. Pilates nannte die Körpermitte zwischen Becken und Brustkorb das "Powerhouse". Die zentrale Achse bildet die Wirbelsäule. Ein aktives Powerhouse hält den Bauch superflach und ist das A und O jeder Übung.

Progressive Muskelrelaxation:

Die PMR ist eine sehr erfolgreiche Methode bei der Behandlung von Stress- und Psychisch bedingten Muskelverspannungen. Über die gezielte Anspannung der Muskulatur entsteht ein immer weicher werdender Muskeltonus. Schritt für Schritt werden die Muskeln für ein paar Sekunden angespannt, um danach ganz bewußt entspannt zu werden. Dabei wird der Muskel mit mehr Sauerstoff versorgt und die einzelne Muskelfaser gedehnt.


Rückenschule:

Ziel der Rückenschule ist die Muskelgruppen zu stärken und so die WS zu entlasten. Wir führen Haltungs- und Bewegungsschulung zur Vermittlung körpergerechter, Rücken- und Gelenkfreundlicher Verhaltensweise im Alltag, Beruf, Freizeit und Sport durch, wie z.B. das Stehen, Gehen und Laufen. Die Rückenschule beinhaltet auch das Bewegungstraining durch Dehn- und Mobilisationsübungen, Übungen zur Förderung der Bewegungskoordination und einzelner koordinativer Fähigkeiten.


R
ügener Heilkreide:

In der Anwendung wie Fango. Sie verfügt über eine lindernde Wirkung bei der Pflege von Hauterkrankungen. Besonders in der Wärme des Softpacks kann die Rügener Heilkreide ihre volle Wirkung entfalten.

 Shiatsu:

Es dient zur Entspannung von Körper, Seele und Geist. Mit sanftem Druck werden die Meridiane des Körpers „gewalkt“; energetische Stauungen werden gelöst. Die Behandlung findet in bequemer Kleidung auf einer großen Matte auf dem Boden statt, so dass man ein gewisses Weitegefühl bekommt, welches das Entspannen unterstützt.

 Slow-Stroke-Massage:

Bei dieser Massage handelt es sich um eine 1-stündige sanfte Technik, in der mit langen fließenden Ausstreichungen eine tiefe Entspannung erreicht wird. Durch die Arbeit mit viel warmen Öl wird das Hautbild verbessert und die Sensibilität verfeinert. In der Praxis findet sie überwiegend Anwendung im Schmerz- und Stress-Bereich sowie im medical Wellness bei Angespanntheit und Burn-Out-Syndrom.

 

 Zentrifugalmassage:

Als Massagelotion dient Seifenlauge, die es ermöglicht bei lokalen Schmerzpunkten tief in das Gewebe eindringen zu können. Aufgrund der Spezifikation bestimmter Körperbereiche ist es eine sehr individuelle Anwendung, bei der die Muskulatur intensiv durchgearbeitet wird.